Beerdigung

Jesus Christus spricht: 
Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und  euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin. Und wo ich hingehe, den Weg wißt ihr. Spricht zu ihm Thomas: Herr, wir wissen nicht, wo du hingehst; wie können wir den Weg wissen? Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Johannesevangelium 14,1-6)

Abschied und Trauer
Wenn wir von einem geliebten Menschen Abschied nehmen müssen,  ist das ein schwerer Gang.

Unsere Trauer kann im Psalm 130 Ausdruck finden:

Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir!
Herr, höre meine Stimme, wenn ich rufe.
Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens.
Wenn du Herr, Sünden anrechnen willst, Herr, wer wird bestehen?
Doch bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte!
Ich harre des Herrn, meine Seele harret, und ich hoffe auf sein Wort.
Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen.
Mehr als die Wächter auf den Morgen, hoffe Israel auf den Herrn!
Denn bei dem Herrn ist die Gnade und die Erlösung bei ihm.
Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir.
Herr, höre meine Stimme, wenn ich rufe!

Trauerfeier und Beerdigung
Auf diesem Weg des Abschieds und der Trauer begleitet Sie Pfarrer Michael Sonnenstatter als Seelsorger. Beim Beerdigungsgespräch ist Zeit und Gelegenheit zurückzublicken und die Trauerfeier bzw. die Beerdigung zu besprechen. Der erste Kontakt wird in der Regel durch den Bestatter aufgenommen, der den Termin auf dem Friedhof mit dem zuständigen Pfarrer abspricht. Alle weiteren Fragen, die die Beerdigung oder Trauerfeier selbst betreffen können Sie dann mit uns besprechen.